Ihre Brandschutzplanung

Bestimmte Bauwerksteile haben für den Brandschutz eine herausragende Bedeutung. 
Promat bietet bauliche Lösungen für alle brandschutztechnisch relevanten Gebäudebereiche und ermöglicht damit auch gut aufeinander abgestimmte und miteinander kompatible Brandschutzkonstruktionen.

 

 

Rettungswege

Rettungswege

Rettungswege verbinden die Nutzungseinheiten eines Gebäudes direkt oder über einen geschützten Bereich (zum Beispiel ein angrenzender Brandabschnitt) mit einem Ausgang in Freie. Sie müssen im brandfall ausreichend lang nutzbar sein. Bei dem erforderlichen Zeitraum sind nicht nur die selbständige Flucht, sondern auch die Fremdrettung der betroffenen Personen und wirksame Löscharbeiten bei einem Innenangriff der Feuerwehr zu berücksichtigen. Bei mehrgeschossigen Gebäuden wird beim Rettungsweg zwischen einem horizontalen (Notwendiger Flur) und einem vertikalen Teil (Notwendiger Treppenraum) unterschieden.

Raumabschluss und Leitungsabschottungen

Raumabschluss und Leitungsabschottungen

Um im Fall eines Brandes die Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern, sind ausgedehnte Gebäude in sogenannte Brandabschnitte zu unterteilen. In den Brandabschnitten selbst können innerhalb der Geschosse weitere brandschutztechnische Abtrennungen notwendig werden. Bei Wohn- und Verwaltungsbauten sind es Nutzungseinheiten, bei Sonderbauten bestimmte Nutzungsbereiche, die untereinander und auch gegenüber den Rettungswegen brandschutztechnisch abzutrennen sind. Durch diese raumabschließenden Bauteile dürfen auch Installationen nur hindurchgeführt werden, wenn durch wirksame Abschottungsmaßnahmen eine Brandausbreitung ausreichend lang verhindert wird. 

Lüftungs- und Entrauchungsanlagen

Lüftungs- und Entrauchungsanlagen

Durch Lüftungsanlagen können aufgrund ihrer Funktion auch brandschutztechnisch getrennte Räume, Nutzungseinheiten, Geschosse oder Brandabschnitte wieder miteinander verbunden sein. Somit kann von Lüftungsanlagen und insbesondere von deren Leitungsführung im Brandfall eine besondere Gefahr ausgehen. Eine sichere und besonders wirksame Vorkehrung gegen diese Risiken ist der Einsatz von feuerwiderstandsfähigen Lüftungsleitungen. Darüber hinaus eignen sich diese sogenannten selbständigen Leitungen auf Grund ihres Brandverhaltens besonders gut als Bestandteil maschineller Entrauchungsanlagen (MRA) zur Ableitung von Rauch und heißen Brandgasen.

Gebäudetragwerke

Gebäudetragwerke

Die ausreichend lange Standsicherheit einer baulichen Anlage im Brandfall ist die Grundvoraussetzung, dass die Schutzziele der Landesbauordnungen hinsichtlich des Brandschutzes erfüllt werden können. Um das zu erreichen, müssen alle lastabtragenden und aussteifenden Bauwerksteile entsprechend ihrer Bedeutung für die Gesamtstabilität des Gebäudes hinreichend dimensioniert oder brandschutztechnisch geschützt sein. Die konkreten Anforderungen für die einzelnen Tragwerkselemente werden in den Landesbauordnungen über die Gebäudeklassen 1 bis 5 differenziert. 

Was kann Promat für Sie tun?

Bei der Planung des baulichen Brandschutzes benötigen Sie die richtigen und aufeinander abgestimmten Konstruktionen zum Schutz Ihres Gebäudes.

 

Promat kann Ihnen helfen, für jeden Gebäudebereich eine geeignete und für die jeweilige Anwendung auch bauaufsichtlich nachgewiesene Lösung zu finden.

 

 

Referenzen

Referenzen

Entdecken Sie unsere Referenzen im bautechnischen Brandschutz.

Jede Lösung mit dem richtigen Nachweis

download Dokumente und Technische Datenblätter

Jede Lösung mit dem richtigen Nachweis

Die Eignung und Wirksamkeit jeder Brandschutzkonstruktion muss ausreichend geprüft und dokumentiert sein. Wählen Sie die richtigen Nachweise für Produkte und Systeme aus, damit Ihre Lösungen mit allen bauaufsichtlichen Anforderungen übereinstimmen.


Kontaktieren Sie unsere Experten

Kontaktieren Sie unsere Experten

Unser technisches Brandschutz-Team beantwortet gern die Fragen zu Ihrem Bauvorhaben. Hier erhalten Sie individuelle Informationen und Vorschläge für Ihre speziellen Anwendungen und Einbausituationen.